Biographie

Aufgewachsen in einer britisch-polnischen Musikerfamilie in Deutschland studiert der Pianist Benjamin Mead seit seinem Klavierabschluss 2018 bei Prof. Boguslaw Strobel in Düsseldorf an der Royal Academy of Music in London Liedbegleitung und Kammermusik bei Michael Dussek und Malcolm Martineau. Er führt seine Studien ab Herbst 2020 im Konzertexamen und gleichzeitig als Fellowship an der gleichnamigen Institution weiter. Als Gewinner des Brenda Webb Awards für Liedgestaltung sowie des Dennis Horner Accompanist’s Preises etablierte er sich in kürzester Zeit als ausdrucksstarker und feinfühliger Liedgestalter: Er debütierte 2020 in der Wigmore Hall in London, gestaltete Kammermusikabende mit der australischen Geigerin Bridget O’Donnell sowie Liederabende mit Dame Felicity Lott, Franziska Heinzen und Manuel Walser.

Benjamin Mead wird durch die Norbert Janssen Stiftung, Associated Board of the Royal Schools of Music (ABRSM) und die Leverhulme Stiftung gefördert und ist Stipendiat des Richard Wagner Verbandes Düsseldorf, der Yehudi Menuhin Stiftung Live Music Now sowie Britten-Pears Young Artist. 

Teil seiner intensiven kammermusikalischen Arbeit bildet die Zusammenarbeit mit der Schweizer Sopranistin Franziska Andrea Heinzen. Gemeinsam begeistert das Liedduo mittlerweile ein Publikum durch halb Europa: Am Düsseldorf Festival 2017 erklang während einer Schifffahrt ein „Rheinischer Liebeszauber“, Vertonungen Goethes und den empfindsamen Dichtern waren Leitgedanke ihres Debüts am Schubert-Zyklus der Schubertiada a Vilabertran im L’Auditori in Barcelona 2018. 2019 folgte das Liedduo der Einladung zur Gestaltung eines zeitgenössischen Liederabends in der Konzertreihe Im Zentrum Lied in Köln und präsentierte ihr Komponistinnen-Programm rund um Clara Schumanns 200. Geburtstag am Schumannfest Düsseldorf sowie am Rhonefestival für Liedkunst im Wallis/Schweiz. Letzteres wurde, wie auch das dem Dichter Rainer Maria Rilke gewidmete Programm 2018, vom Schweizer Radio SRF 2 Kultur sowie BBC Radio 3 (Rilke-Programm) ausgestrahlt. Im Januar 2021 erscheint ihr Debüt-Album rund um die französische Komponistengruppe Les Six als Co-Produktion mit dem Schweizer Radio SRF 2 Kultur beim Label SoloMusica aus München.

Das Liedduo lernte sich 2015 an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf kennen. 2017 gewann das Liedduo den ersten Preis am 2. Internationalen Lied-Wettbewerb Rhein-Ruhr in Ratingen sowie den zweiten Preis am Sieghardt-Rometsch-Wettbewerb für Kammermusik. Außerdem wurde das Liedduo für sein künstlerisches Schaffen mit dem Kulturförderpreis Musik 2017 der Landeshauptstadt Düsseldorf ausgezeichnet. Lied-Meisterkurse besuchte es u.a. bei Wolfram Rieger, Konrad Richter, Malcolm Martineau sowie Ulrich Eisenlohr und Hartmut Höll.